zurück zur Startseite

Wildwachsende Orchideen
  

Eindrucksvoller Bildband mit Orchideenfotos aus Nordhessen

Der in Nordhessen bekannte Naturschutz-Fachmann Wolfgang Lübcke (Edertal) schreibt:

 
BARK, Dieter (2006): Wildwachsende Orchideen. Verlag Müller und Busmann. ISBN: 3-928766-74-0, 19,80 Euro

Manche Menschen sehen Orchideen als exotische Pflanzen ferner Länder an und sind erstaunt, wenn sie erfahren, dass im Kreis Waldeck-Frankenberg 21 Arten dieser „Edelsteine unter den Blumen“ vertreten sind. Ihre ganze Schönheit entfalten die heimischen Orchideen für den Betrachter allerdings erst dann, wenn ihre Farben- und Formenpracht mit dem Kameraobjektiv nah herangeholt wird.



Der Bildband verfügt über einen edlen
Leineneinband mit eingeprägter Orchidee.

Sehr eindrucksvoll leistet das der soeben erschienene Bildband „Wildwachsende Orchideen“ des pensionierten Försters und Naturfotografen Dieter Bark (Bad Arolsen-Mengeringhausen). In dreijähriger Arbeit hat er mit seiner Digitalkamera herausragende Naturdokumente aus Nordhessen und insbesondere aus seiner Waldecker Heimat zusammengetragen. Mit Carl Richard Montag aus Bonn stand ihm ein Herausgeber zur Seite, der für die Präsentation der Meisterfotos in einem künstlerisch gestalteten Bildband sorgte. Das wird schon auf den ersten Blick deutlich, wenn man den Leineneinband mit einer eingeprägten Orchidee betrachtet.



Hummelragwurz, Foto. Dieter Bark

Portraits der heimischen Orchideen

Dieter Bark geht es nicht darum, ein weiteres Fachbuch vorzulegen, sondern mit seinen ästhetisch anspruchsvollen Bildern die prächtige Vielfalt der Orchideen vor Augen zu führen. Das ist ihm vortrefflich gelungen. Insgesamt porträtiert er 30 von 34 in Hessen vorkommenden Arten.

 

Die Aufnahmen entstanden im nordhessischen Raum, die meisten in Waldeck-Frankenberg und im benachbarten Landkreis Kassel. Darstellerisches Grundprinzip ist es, von jeder Art drei bis fünf Orchideenfotos unterschiedlicher Entwicklungsstadien sowie in wechselnden Farbspielen oder Beleuchtungen und damit auch Stimmungen vorzustellen.

Alle Bilder sind bei Naturlicht entstanden, so dass man sich vorstellen kann, wie aufwändig es war, dieses Bildmaterial zu sammeln. Angeordnet sind die Orchideenarten dieses Buches im Jahresablauf ihrer Blühzeit.

Wenn man entscheiden sollte, welche Aufnahmen besonders gelungen sind, fiele die Wahl schwer. Hervorzuheben sind aber die Bilder vom Frauenschuh, der wohl bekanntesten heimischen Orchidee. Leider konnte die herrliche Art nicht mehr im Kreis Waldeck-Frankenberg nachgewiesen werden. Einen besonderen ästhetischen Reiz bietet der Schnappschuss vom Widerbart im Schein der Abendsonne, einer Orchideenart, die zu den allerseltensten in Hessen zählt.

 

Der äußerst seltene Widerbart im Schein der Abendsonne.

Die vom Bildautor verfassten, gut verständlichen Texte zeigen schon in ihrer Präsentation, dass sie eine ergänzende Funktion haben. Man findet insbesondere die erwünschten Informationen zum Vorkommen der Orchideen, bei stark gefährdeten Arten natürlich ohne präzise Ortsangaben, zu ihrer Häufigkeit bzw. meist treffender Seltenheit oder zu ihren Lebensraumansprüchen.



Helmknabenkraut, Foto: Dieter Bark

Der Bildband über die heimischen Orchideen ist im örtlichen Buchhandel zum Preis von 19,80 Euro erhältlich (ISBN 3–928766–74–0). 

Artikel über Orchideen (Wikipedia): http://de.wikipedia.org/wiki/Orchidee